mifo2021_2a_das_resiliente_unternehmen_1920x540

Mittelstandsforum 2022, 05. Mai

Das resiliente Unternehmen

Wie bleiben Unternehmen auch in herausfordernden Zeiten stabil und widerstandsfähig? Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die Welt inspirierender Impulse und beeindruckender Praxisberichte von Unternehmen, die den Wandel bereits erfolgreich gehen. Von agilen Organisationsformen über Digitalisierung, eine starke (Innovations-)Kultur bis hin zur Geschäftsmodell-Disruption – alles rund um das resiliente Unternehmen. Auf dem Mittelstandsforum 2022.

Agenda Stage 1: Das resiliente Unternehmen

10:00 - 10:45 Uhr

Begrüßung und Keynote

  • 08:30 Uhr: Akkreditierung öffnet
  • 10:00 Uhr: Begrüßung und Keynote auf der zentralen Hauptbühne
  • Ab 10:55 Uhr geht es auf den einzelnen Themen-Stages weiter.

10:55 - 11:40 Uhr

Das resiliente Unternehmen. Krisenfest, widerstandsfähig und proaktiv. Ergebnisse aus 50 Tiefeninterviews.

Dr. Thomas M. Fischer, CEO & Gründer, Allfoye Managementberatung GmbH

Resilienz meint die psychische Widerstandskraft, mit der Menschen herausfordernde Situationen besonders gut meistern, oft sogar gestärkt aus ihnen hervorgehen. Die Pandemie war eine massive Krise. Einige Unternehmen haben sie deutlich besser als andere überstanden – was ist deren Erfolgsrezept? Die Gründe dafür haben wir systematisch erhoben und sind zu überraschenden Erkenntnissen gelangt.

11:50 - 12:35 Uhr

Der Beginn einer neuen Ära bei FASTENRATH. Impulse für mehr Zukunftsfähigkeit aus der Praxis.

Uwe Blümel, CFO bei FASTENRATH Befestigungstechnik GmbH

Andreas Jackel, Management Consultant, Allfoye Managementberatung GmbH

S/4HANA einführen – so startete die Transformation bei FASTENRATH. Welch tiefgreifender Wandel 2,5 Jahre später daraus resultieren sollte, konnte niemand erahnen. Uwe Blümel (CFO bei FASTENRATH) und Andreas Jackel (Management Consultant bei Allfoye) fassen zusammen, wie sich das Unternehmen nicht nur digital, sondern auch kulturell, fit für die Zukunft gemacht hat.

14:00 - 14:45 Uhr

Vom Metallbauer zum Anbieter von nachhaltigen Mobilitätslösungen: ein neues Geschäftsmodell auf Basis von IoT.

Klaus Pichlbauer, CEO, INNOVAMETALL Stahl- & Metallbau GmbH

Andreas Oyrer, Geschäftsführer, CDE Engineering

INNOVAMETALL hatte keine Erfahrung im IoT-Bereich, aber eine klare, kraftvolle Vision, die umgesetzt wurde: Eine intelligente, vernetzte und flexibel erweiterbare Lösung, mit der Kunden über ein Portal Services & Leistungen rund um das Thema Mobilität abrufen können. Ein Vortrag über ein innovatives, herausforderndes Projekt, das sich kontinuierlich weiterentwickelt und durch die Integration von Leistungen von Drittanbietern stetig wächst.

14:55 - 15:40 Uhr

Agilität im Traditionsumfeld – nur Chaos? Wie man typische Fallstricke bei der Einführung agiler Methoden und Organisationsformen vermeidet.

Anja Failer, Director, Allfoye Managementberatung GmbH

Erfolgreiche Unternehmen sind wandlungsfähig und stellen sich schnell auf neue Marktgegebenheiten ein. Das Stichwort „Agilität“ fällt in diesem Kontext häufig – gleichzeitig wird es vielerorts mit Chaos assoziiert. Sie kennen das oder möchten ein solches Szenario vermeiden? Erhalten Sie in diesem Vortrag wichtige Impulse für die effektive Einführung eines agilen Frameworks an die Hand.

16:15 - 17:00 Uhr

Startup-Umfeld im Unternehmen schaffen: Aufbau eines „internen“ Innovation-Labs am Beispiel der WAREMA Renkhoff SE.

Steffen Konrad, CIO & CFO & Schirmherr REthink55, WAREMA Renkhoff SE

Peter Kneip, Head of REthink55, WAREMA Renkhoff SE

Michael Sinß, Senior Executive, Allfoye Managementberatung GmbH

Wie gelingt es einem Mittelständler, nachhaltig Innovationen zu schaffen, die bewusst über neue Produkte und Prozesse hinausgehen? Die WAREMA Renkhoff SE hat mit dem „REthink55“ einen Raum kreiert, um neue Geschäftsmodelle systematisch zu prüfen und weiterzuentwickeln. Michael Sinß spricht mit Steffen Konrad und Peter Kneip über die unternehmenseigene „Startup-Kultur“ und die Herausforderungen und Erfahrungen beim Auf- und Ausbau des Labs.

17:00 Uhr

Verabschiedung und Ende des Mittelstandsforums

Unser Tipp: Abendevent am 04. Mai

Sie möchten nur am zweiten Tag des Mittelstandsforums (05. Mai) teilnehmen? Wir laden Sie dennoch herzlich zu unserem Abendevent am Vortag (04. Mai) ein. Unser Tipp: Reisen Sie am Vortag an, besuchen Sie unser Abendevent mit Fine Dining und Networking, übernachten Sie vor Ort und starten Sie entspannt in den zweiten Tag des Mittelstandsforums!